Hallo zusammen,

in diesem Beitrag möchte ich euch eine interessante Möglichkeit zeigen, mit der ihr eure Coins ohne eigenen Zeit- oder Arbeitseinsatz vermehren könnt – Coin Lending, d.h. kurzfristiges (meist 2-30 Tage) Verleihen eurer Coins gegen attraktive Zinsen, die in der jeweiligen Währung ausgezahlt werden.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Artikeln zu Free Coins (Bitcoin Faucet & Litecoin Faucet) müsst ihr hierbei nur 5 Minuten Einrichtungszeit investieren. Auf der anderen Seite könnt ihr diese Möglichkeit allerdings auch erst nutzen, wenn ihr bereits eine gewisse Menge an Kryptocoins besitzt (bei Bitfinex z.B. müsst ihr, je zu verleihender Währung, min. den Gegenwert von 50 US-Dollar besitzen/einsetzen).

Das Prinzip, warum sich andere Personen („Margin Trader“) Coins von euch leihen wollen und bereit sind dafür Zinsen zu zahlen, ist, dass sie in der Regel Leerverkäufe tätigen wollen (man sagt auch eine Short Position einnehmen) und sich durch fallende Kurse, in Kombination mit einem hohen Hebel (geringer Eigenkapitalanteil / hoher Fremdkapitalanteil), sehr hohe Gewinne erhoffen.

Zur besseren Verständnis ein vereinfachtes Beispiel:

Ein Margin Trader (MT) hinterlegt bei der Kryptobörse 100 € als Sicherheit (Margin). Nun leiht sich MT bei euch für 2 Tage 1.000 X-Coins, die aktuell einen Preis von 2 € pro Stück haben (2.000 € Kapital zum Traden geteilt durch 100 € eingezahlter Sicherheit ergibt einen Hebel von 20). Da MT auf fallende Kurse spekuliert, verkauft er diese umgehend und erhält 2.000 € (die natürlich sicherheitshalber zur Auszahlung gesperrt sind, bis ihr eure Coins zzgl. Zinsen zurück habt). Wenn nun der Kurs einen Tag später auf 1 € pro X-Coin fällt, kauft MT 1.000 X-Coins für 1.000 € und gibt sie euch fristgerecht zurück (zzgl. Zinsen). MT verdient somit mit euren Coins 1.000 € abzgl. dem kleinen Zinsanteil und ihr bekommt eure 1.000 X-Coins zurück zzgl. des Zinsanteils dafür, dass ihr eure Coins 2 Tage lang an MT verliehen habt und in der Zeit nicht damit handeln konntet (die 1.000 € Profit von MT sind genau das 20-fache von dem, dass der MT bei Einsatz seines Eigenkapitals von 100 €  unter den selben Marktentwicklungen erhalten hätte – 50 X-Coins á 2 € leihen und verkaufen, dann für 50 € bei 1€ je X-Coin wieder ankaufen und zurückgeben -> 50 € Differenz/Gewinn bei Nutzung des Eigenkapitalwertes -> multipliziert mit Hebel 20 ergibt die 1.000 € aus dem Beispiel). Soweit so gut, jedoch besteht natürlich für den MT durch den hohen Hebel auch ein erhebliches Risiko, wenn der Preis wiedererwartend nach Verkauf der 1.000 X-Coins steigt. Durch den angenommenen Hebel von 20 reicht ein Preisanstieg um 5% bzw. 10 Cent pro Stück, damit die gesamte hinterlegte Sicherheit von 100 € vollständig aufgebraucht ist und die Position im Idealfall automatisch geschlossen/glattgestellt wird (1.000 X-Coins werden für knapp unter 2,10 € automatisch zurückgekauft) und ihr bekommt eure Coins zzgl. Zinsen zurück, während der MT einen Totalausfall erleidet.

Anm.: Natürlich ist diese Darstellung nur eine Vereinfachung zur Erklärung und es gibt durchaus Situationen, in denen der MT kurz vor Schließung der Position nach einem Margin Call noch einmal seine Sicherheit aufstocken kann oder er durch zu schnelle Kursbewegungen zu spät die Position glattstellen kann und Geld nach dem Trade nachschießen muss.

Jetzt aber wieder zum Thema, wie ihr eure Coins nun verleihen und damit vermehren könnt.

Auf vielen einschlägigen Börsen ist es möglich manuell die eigenen Coins als Kredit anzubieten (schaut euch dazu einfach die Beschreibungen/Erklärungen auf den Webseiten der Börsen an). Da die manuelle Variante allerdings sehr viel Zeit und Aufwand bedeuten würde, gehe ich im Folgenden auf einen, meiner Meinung nach, überragenden, (aktuell) kostenfreien Service namens Coinlend ein. Coinlend stellt Bots (automatisierte Programme) für diverse Kryptobörsen zur Verfügung, die für euch automatisch das Geld zu den bestmöglichen Zinsen im Umlauf halten (aktuell werden Bitfinex, Poloniex & Quoinex unterstützt – andere sollen folgen).

Die folgende Schritt-für-Schritt Anleitung zeigt euch, wie ihr den Coinlend Bot für Bitfinex – die größte Kryptobörse – einrichtet und eure Coins dort vermehren könnt (andere Börsen funktionieren vom Prinzip her ähnlich):

Meldet euch bei eurem Bitfinex Account an und klickt auf „Wallets“.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.55.39

Unter Quick Transfer müsst ihr die Währung und die Menge (Amount) an Coins die ihr verleihen wollt eintragen und von „Exchange“ zu „Funding“ transferieren. Alle Coins, die nicht im Exchange-Wallet sind können nicht von euch verkauft werden und müssen zum Verkauf wieder auf dieses Wallet transferiert werden. Zum Verleihen müssen sie sich im Funding-Wallet befinden. In der Zeit, in der die Coins verliehen sind, könnt ihr natürlich nichts anderes damit anstellen (weder verkaufen noch anderweitig nutzen). Da es meist nur wenige Tage Kreditlaufzeit sind, ist das kein großes Problem, wenn ihr die Coins langfristig als Investment halten wollt. Wenn ihr schnell traden wollt, ist das Verleihen der Coins allerdings nichts für euch.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.57.23

Als nächstes müsst ihr eine API (Programmierschnittstelle) erzeugen, über die Coinlend Teile eures Bitfinex Accounts nutzen kann, um für euch zu „arbeiten“. Dafür müsst ihr in die Adresszeile eures Browsers gehen und folgende Adresse eingeben:

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.58.00

Dann landet ihr hier:

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.58.38

Klickt auf „Create New Key“ und gebt dort die Zugriffsrechte (Permissions), die die API haben soll, an. Nachfolgend seht ihr, wo ihr die Haken setzen müsst (und wo ihr sie nicht setzen solltet), damit ihr Coinlend sicher nutzen könnt:

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.59.32

Klickt danach auf „Generate API key“ und validiert mit dem Google Authenticator Token.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 22.00.09

Nun bekommt ihr eine Bestätigungsmail, in der ihr auf den Link klicken müsst und ihr bekommt eure API Keys (lasst die Seite offen, damit ihr die Keys nachher einfach zu Coinlend kopieren könnt).  Wenn ihr keine Mail im Posteingang habt, guckt auch mal in den Spam Ordner.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 22.00.55

Geht als nächstes auf die Coinlend Webseite (hier klicken – Referral Link):

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.51.02

Klickt auf Bot einrichten und dann auf „Registrieren“.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 21.51.17

Nach dem einfachen Registrierungsvorgang (außer Mail und Passwort wird nichts benötigt) klickt ihr auf den Reiter „Bots“ und kopiert den API Key und den API Secret von eurer oben erstellten Bitfinex API in die entsprechenden Felder und drückt auf „Speichern“.

Bildschirmfoto 2017-12-29 um 22.04.34

Ab jetzt übernimmt der Coinlend Bot das Verleihen eurer Coins aus den Funding-Wallets vollautomatisch. Unter dem Reiter „Loans“ könnt ihr eure aktuell vergebenen Kredite mit Zinssatz und Zeitraum sehen.

Bildschirmfoto 2017-12-30 um 21.52.12

Im Reiter „Zinsen“ seht ihr wieviel ihr in den letzten 30 Tagen an Zinsen in den Währungen bzw. als US-Dollar Äquivalent eingenommen habt sowie einige zusätzliche Informationen.

Bildschirmfoto 2018-01-03 um 01.16.26

Ab jetzt könnt ihr täglich zusehen, wie sich eure Coins vermehren. Die Zinsen sind übrigens von Coin zu Coin unterschiedlich und schwanken mitunter sehr stark innerhalb kürzester Zeit. Auch deshalb lohnt sich der Einsatz des Coinlend Bots, der versucht eure Rendite ständig zu optimieren.

Sicherheitshinweis: Obwohl Coinlend keinen direkten Zugriff auf eure Coins hat (sie nur verleihen, jedoch nicht verkaufen/versenden kann) und die Börsen anhand der Margins und mit automatischen Glattstellungen der Positionen bei Gefahr euer Risiko stark minimieren und euer Geld sehr gut schützen, gibt es immer ein geringes Restrisiko. Insbesondere das Risiko, dass die Börse gehackt wird und eure Coins entwendet werden besteht immer, wenn ihr sie auf den Online Wallets der jeweiligen Börsen „lagert“.

Für größtmögliche Sicherheit müsstet ihr eure Coins in andere, sichererer Wallets, z.B. Paper oder Hardware Wallets umschichten. Dann könnt ihr sie allerdings nicht mehr verleihen und müsst sie zum Verkaufen natürlich auch wieder an eine Börse schicken.

Ich persönlich bewahre einen Teil sicher in Paper Wallets auf und lasse einen Teil auf Kryptobörsen für mich weiter Zinsen erwirtschaften.

Ich hoffe der Artikel war informativ für euch und würde mich freuen, wenn ihr ihn teilen, liken und/oder kommentieren würdet.

Viele Grüße

Andreas

Disclaimer: Dieser Artikel/Blog stellt lediglich eine Informationsbasis, jedoch keine Anlageberatung dar. Für die Korrektheit der Aussagen wird keine Gewähr übernommen und es kann sein, dass der Autor die besprochenen Coins besitzt oder auch nicht. Die Links sind z.T. Referralinks und ich würde mich freuen, wenn ihr meine eingesetzte Zeit zum Schreiben der Artikel durch die Nutzung der Links belohnt.